Bericht Skisprungweltcup Willingen 2020

Vom 07. – 09.02.2020 fand auf der Mühlenkopfschanze das Weltcupwochenende des Skiclubs Willingen , geplant mit 2 Einzelspringen – nicht ohne die IPA Rendsburg-Eckernförde – statt . 7 Skisprungenthusiasten machten sich am Donnerstag, 06.02.2020 auf den Weg ins Sauerland. Wenn ich mich nicht täusche, waren wir im Jahr 2005 erstmalig bei einem Skispringen dabei, also waren wir in diesem Jahr bereits das 16. Mal auf der größten Skisprungschanze der Welt dabei!

Peter und Ingo sorgten am 1. Abend für das leibliche Wohl. Peter hatte einen sehr leckeren Grünkohleintopf gekocht und Ingo hat gleich eine kompletten Serano-Schinken mitgebracht; diesen gänzlich aufzuessen, haben wir an dem gesamten Wochenende nicht geschafft. Am Freitag schien am gesamten Tag die Sonne, ein absolutes Traumwetter, wenn den der böige Wind nicht wäre. So fiel uns auch die Entscheidung nicht schwer, zunächst mit der Seilbahn zu Siggi auf die Hütte zu fahren. Wie immer war hier Partylaune angesagt. Im späteren Verlauf durchkreuzten wir die Gastronomie- und Kneipenszene in Willingen.

An diesem Wochenende waren für Skispringer extrem schwierige Wetterbedingungen vorausgesagt ………….. starker Wind mit Sturmböen. Das machte sich bereits schon am Freitagabend bei der Qualifikation bemerkbar, da diese nach mehreren Unterbrechungen und unberechenbaren Winden abgebrochen werden musste. Die Qualifikation wurde auf den Samstag vor dem 1. Weltcupspringen verschoben. Samstag hielt sich der Wind dann doch zurück und die Qualifikation und auch das Springen konnten relative reibungslos durchgeführt werden. Die Qualifikation gewann der Willinger Lokalmatador Stephan Leye mit 144,5m. Bei dem sich anschließendem spannenden Springen konnte sich Stephan Leye mit Weiten von 144m und 139,5m gegen Marius Lindvig (Norwegen) und Kamil Stoch (Polen) durchsetzen. Nicht unerwähnt bleiben soll der 5. Platz von Karl Geiger. Es war ein wirkliches tolles und spannendes Springen mit einer Gänsehautatmosphäre vor über 20.000 Zuschauern (ausverkauft). Immer wieder ist man begeistert von diesen friedlichen fröhlich feiernden Fans aus vielen verschiedenen Ländern.

   

Leider machte das Sturmtief „Sabine“ (obwohl Sabine gar nicht mit war -INSIDER-) dem 2. geplanten Skisprungweltcup einen Strich durch die Rechnung. Zunächst wurde der 1. Wertungsdurchgang von 16:00 Uhr auf 10:15 Uhr vorverlegt. Dann teilten die Organisatoren bereits am Samstagabend mit, dass das Risiko zu groß sei, den Wettkampf auszutragen und sagten diesen ab. Durch die Absage des Wettbewerbs am Sonntag steht Leyhe auch als Gewinner der Willingen-Five-Wertung fest. Die Wertung, in die alle Wettkampfsprünge und das Ergebnis der Qualifikation eingehen, ist mit 25.000 Euro dotiert.

            

Aufgrund der Tatsache, dass das Skispringen am Sonntag ausfiel und „Sabine“ in vollem Anmarsch war, entschlossen wir uns schweren Herzens bereits am Sonntag, also einen Tag früher als geplant, nach dem Frühstück, Richtung Heimat aufzubrechen.

Alles in allem war es wieder einmal ein gelungenes Wochenende, welches wir im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen wollen. Deshalb habe ich bereits wieder 14 Plätze in unserer Herberge Residenzpark Willingen vorreserviert. Das Weltcupspringen für das Jahr 2021 ist vom 05. – 07.02.2021 geplant (eine Verschiebung ist jedoch noch möglich). Wir werden wieder am Donnerstag davor anreisen und am Montag danach abreisen. Anmeldungen sind ab sofort möglich!

HS

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.