Wyk auf Föhr 2019

Am 05.04.2019 setzten fast 40 IPA Freunde zu einem Inselwochenende nach Wyk über. Um 14:00 Uhr trafen wir uns auf dem Parkplatz Dagebüll, um das für das Wochenende benötigte Gepäck zu verladen. Der Anhänger war auch vorher schon gut mit Getränken, Frühstücksartikeln, Grillfleisch und -wurst für das traditionelle Angrillen beim Friesenhof gefüllt. Aufgrund des superschönen Wetters flanierte man auf der Strandpromenade zur Herberge. Jörg war bereits mit einer kleinen Vorhut in die Herberge gefahren und so war die Zimmerverteilung bereits bestens vorbereitet und das Gepäck sowie die Lebensmittel und Getränke ausgeladen. Nach der Zimmerverteilung wurde der Grill angefeuert. Es gab Rumpsteak, Pute und zweierlei Wurst an Kartoffelsalat / frischen Salat und Baguettebrot. Sehr sehr lecker! Nach dem Grillen bildeten sich dann Gruppen zum Spielen oder Klönen.

 

Samstag hat Jörg nach dem Frühstück eine Inselrundfahrt organisiert. Der Busfahrer wusste viel über die Insel zu berichten und man konnte ihn fast als Comedian bezeichnen, das war nicht nur sehr interessant, sondern auch total lustig. So hörten wir u.a. Geschichten über die sprechenden Grabsteine, die Walfangzeit der Wyker und den Ausverkauf der Insel an die High Society. Anschließend wurde Elektrokart gefahren, spazieren gegangen oder einfach nur in der Sonne gesessen, denn das Wetter war überragend. Am Abend hatte Jörg Plätze in der Pizzeria La Rocca bestellt, weil unser Stammlokal Schlachter seine Tore für immer geschlossen hatte. Der Besitzer hat das Objekt, in dem nun wahrscheinlich Ferienwohnungen gebaut werden, für einen Millionenbetrag verkauft. Um das Essen zügig zu bekommen hat Jörg zuvor die Essenswünsche abgefragt und der Pizzeria übermittelt. Leider klappt so etwas manchmal nicht wie geplant und ein Pärchen wurde komplett vergessen; Rüdiger du musst es positiv sehen, so konntet ihr euer Essen genießen, als alle anderen schon nichts mehr zu essen hatten. Das Abkassieren im Anschluss an das Essen hat dann länger gedauert, als die gesamte Essensprozedur, das hat doch ziemlich genervt. Ich habe mit Jörg besprochen, dass wir eventuell nächstes Jahr einmal Essen bei einem Caterer bestellen und in der Herberge essen werden. Am Abend wurde dann wieder Doppelkopf gespielt, geschnackt oder DSDS geschaut.

Am Sonntag wurden nach dem Frühstück die Zimmer geräumt und das Gepäck verladen. Danach spazierten wir in die Wyker Innenstadt, um zu shoppen oder einfach nur das tolle Wetter zu genießen. Gegen 13:40 Uhr brachte uns die Fähre wieder nach Dagebüll und ein tolles Wochenende ging zu Ende. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Jahr

HS

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.