Skispringen Willingen 2019

Am 14.02.2019 machten sich 8 skisprungbegeisterte IPA Freunde auf den Weg nach Willingen, wo der in Deutschland nördlichste Skisprungweltcup stattfindet. Man soll es nicht glauben aber diese Schanze ist die größte Großschanze der Welt und hat einen K-Punkt (Kontrollpunkt) von 130 m. Der Schanzenrekord liegt bei 152 m und wird gehalten von Janne Ahonen. Der Wettergott war wieder einmal auf unserer Seite, für das Wochenende war wolkenloser Himmel und Sonnenschein vorausgesagt. Die Herberge war auch wieder mehr als nett hergerichtet und alle Voraussetzungen für ein tolles Wochenende waren gegeben.

Am Freitrag fuhren wir nach einem tollen Frühstück bei strahlendemSonnenschein zu Siggi auf die Hütte (eine Skihütte auf dem Gipfel des Ettelsberges mit guter Laune Garantie), um uns auf das Wochenende einzustimmen. Die Fahrt mit der Seilbahn war bereits ein Traum. Die Skipisten waren fast alle geöffnet und so kam richtige Winterstimmung auf, trotz 2-stelliger Temperaturen! Weil diese Fahrt die letzte IPA-Veranstaltung im aktiven Dienst von Jörg war, ließ er sich nicht lumpen und spendierte ein Faß Bier.

Der Hunger zog uns dann nach Willingen zurück. Nach einem leckeren Essen im Bavaria Stadl machten uns auf den Weg in das Skisprungstadion. Am Freitag findet normalerweise das offizielle Training mit der anschließenden Qualifikation für die beiden am Wochenende stattfindenden Einzelspringen statt. Was uns entgangen war ist, dass an diesem Tag ein Nachholteamspringen stattfand. Mit großem Abstand gewannen Polen vor Deutschland.

       

Nach der Qualifikation konnten wir ein Konzert von Felix Jaehn genießen. Zum Abschluss des 1. Skisprungtages wurde wie jedes Jahr ein grandioses Höhenfeuerwerk gezündet.

Am Samstag bot es sich an, bei diesem Königswetter erneut zu Siggi auf die Hütte zu fahren. Auf die Rückfahrt mit der Seilbahn haben wir verzichtet, da wir zu Fuß über die verschneiten Wege des Ettelsberges zur Schanze wanderten. Es stand das 1. Einzelspringen auf dem Programm. Wirklich erwähnenswert ist die Flut an supernetten freundlichen polnischen Skisprungfans. Man hatte fast den Eindruck in Polen zu sein. Gewonnen hat aber ein deutscher Skispringer. Karl Geiger setzte sich mit einem 2. sensationellen Sprung über 150,5 m überraschend gegen den zur Halbzeit noch führenden Polen Kamil Stoch durch, der zweimal auf 144,5 Meter kam. Dritter wurde Gesamtweltcup-Sieger Ryoyu Kobayashi aus Japan mit 144,5 und 143 Metern. Was für ein Auftakt. 24 Stunden nach ihrem Sieg beim nachgeholten Team-Wettbewerb waren die polnischen Skispringer auch im Einzel aus mannschaftlicher Hinsicht eine Klasse für sich. Hinter Vorjahressieger Kamil Stoch überzeugten auch Piotr Zyla und Dawid Kubacki als Vierter bzw. Fünfter.

Auch Sonntag konnten wir uns der Anziehungskraft von Siggis Hütte nicht entziehen. Allerdings entschieden wir uns dieses Mal nicht zur Schanze zurückzuwandern, sondern mit der Seilbahn nach Willingen zu verlegen, um uns von dort mit einem Taxi zur Schanze bringen zu lassen. Für einen Sonntag war im Skisprungstadion sehr viel los. An diesem Wochenende empfand ich die gesamte Stimmung als extrem gut und euphorisch. Am heutigen Tag jubelte Ryoyu Kobayashi über seinen nächsten Sieg. Der Vierschanzentournee-Sieger aus Japan lehrte der Konkurrenz beim zweiten Weltcup in Willingen das Fürchten. Mit Sprüngen auf 146 und 144 Meter setzte sich deutlich gegen Markus Eisenbichler durch, der auf 140 und 141,5 Meter kam. Auf dem dritten Platz landete Piotr Zyla aus Polen (142 und 137,5 m). Für Kobayashi war es der elfte Saisonsieg, der sich auch finanziell gelohnt hat. Als bester Skispringer des Wochenendes gewinnt der 22-Jährige die zusätzliche Gesamtwertung „Willingen Five“ und kassiert damit das Extra-Preisgeld von 25.000 Euro. Damit war der sportliche Teil unseres tollen Wochenendes auch schon vorbei. Zum Abschluss suchten wir uns in der Stadt ein nettes Lokal, wo wir das tolle Wochenende ausklingen ließen. Am darauffolgenden Morgen machten wir uns nach einem ausgiebigen Frühstück auf die Heimreise!

Im nächsten Jahr wird das Springen voraussichtlich vom 07.-09.02.2020 stattfinden. Wir werden dann also vom 06.-10.02.2020 nach Willingen fahren. 16 Plätze habe ich bereits reserviert, eine Anmeldung zur Veranstaltung ist demnächst über diese Homepage möglich!

    

Holger Schröder

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.